Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines

Für sämtliche auf dieser Website angebotenen Dienste und Leistungen sowie für alle durch den Webshop geschlossenen Kauf- und/oder Werkverträge gelten ausschließlich die nachfolgend benannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sara Lashay, Lossenweg 33, 64285 Darmstadt (nachfolgend als Anbieter bezeichnet):

§ 2 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden, welche in Bestellungen des Kunden im Onlineshop des Anbieters gründen. Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein. Als Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Als Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird und die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

3. Der Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird widersprochen.

4. Individualabreden zwischen dem Anbieter und dem Kunden haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 3 Vertragsschluss

1. Die Präsentation der Ware im Onlineshop stellt kein Angebot des Anbieters zum Abschluss eines Vertrages dar. Mit der Warenpräsentation im Onlineshop fordert der Anbieter den Kunden auf, eine Bestellung (Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages) zu tätigen.

2. Mit Abschluss des Bestellvorgangs im Onlineshop gibt der Kunde ein auf Abschluss eines Kaufvertrages gerichtetes Angebot über die im virtuellen Warenkorb befindlichen Waren ab.

3. Der Anbieter versendet eine E-Mail, mit welcher er dem Kunden der Eingang der Bestellung bestätigt. Diese E-Mail dient der Information des Kunden und enthält keine Vertragsannahmeerklärung.

4. Die Vertragsannahme durch den Anbieter erfolgt durch ausdrückliche Annahmeerklärung oder durch Mitteilung an den Kunden, dass die Ware in den Versand gegeben wurde.

5. Vertragssprache ist Deutsch.

6. Der Anbieter ist berechtigt, ein Angebot des Kunden ohne Angabe von Gründen abzulehnen, insbesondere, wenn der begründete Verdacht besteht, dass die über Internet bezogenen Waren gewerblich weiterveräußert werden sollen.

§ 4 Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht gilt ausschließlich für Verbraucher gemäß § 13 BGB. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

WIDERRUFSRECHT

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Anbieter - Sara Lashay, Lossenweg 33, 64285 Darmstadt, sara@saralashay.com - mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail) über den Entschluss des Kunden, diesen Vertrag zu widerrufen, informiert werden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat der Anbieter dem Kunden alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Portokosten für die Hinsendung (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von dem Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei dem Anbieter eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder unbeschadet zurückerhalten hat.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Anbieter über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an den Anbieter zurückzusenden oder zu persönlich zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Die Kosten für die Rücksendung der Ware trägt der Kunde.

Die Rücksendung hat zu erfolgen an: Sara Lashay, Lossenweg 33, 64285 Darmstadt, Deutschland.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit dem Kunden zurückzuführen ist.

Kundenspezifisch angefertigte Schmuckstücke sind vom Widerrufsrecht und damit vom Umtausch ausgeschlossen. Ende der Widerrufsbelehrung

§ 5 Preise; Produktdarstellung; Gift Card; Promotion Code

1. Es gelten die auf der Internetseite des Anbieters www.saralashay.com angegebenen Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Diese beinhalten die jeweils geltende deutsche Umsatzsteuer (derzeit 19 Prozent).

2. Die unter www.saralashay.com angebotenen Waren sind auf der Internet-Seite in Form von digitalen Fotografien von den real existierenden Waren dargestellt. Jeder Halbedelstein ist ein Produkt der Natur und damit einmalig. Daher kann es zwischen den Steinen in dargestellten Fotos und den im Schmuckstück verarbeiteten zu leichten Abweichungen in Form und Farbe kommen. Derlei geringfügige Abweichungen zwischen Darstellung und Wirklichkeit stellen keinen Mangel der bestellten Ware dar.

3. Gift Card

3.1 Die Gift Card ist ab Kauf zeitlich unbeschränkt gültig und ist auf den Erwerb aller Artikel außer weiterer Gift Cards anwendbar.

3.2 Der Umtausch oder die Auszahlung der Gift Card ist außerhalb der dem Kunden zustehenden gesetzlichen Rückgabe- und Rücktrittsrechte ausgeschlossen.

3.3 Die Währung der Gift Card lautet stets auf EUR.

3.4 Der Versand der Gift Card findet stets auf dem Postwege statt.

3.5 Nach Zugang der Gift Card bei Ihnen übernimmt www.saralashay.com keine Verantwortung für verlorengegangene, gestohlene, vernichtete oder unerlaubt eingelöste Gift Cards.

4. Promotion Code

4.1 Promotion Codes haben unterschiedliche Laufzeiten und sind auf den Erwerb aller Artikel außer Gift Cards anwendbar. Die konkrete Laufzeit des Promotion Codes kann dem Dokument entnommen werden, das ebenfalls den Promotion Code enthält.

4.2 Der Umtausch oder eine Auszahlung von Promotion Codes, die im Rahmen von Marketing-Aktionen oder aus Kulanzgründen vom Anbieter ausgegeben werden, ist ausgeschlossen. Eine Auszahlung von sonstigen Promotion Codes ist außerhalb der dem Kunden gesetzlich zustehenden Rückgabe- und Rücktrittsrechte ebenfalls ausgeschlossen.

4.3 Nach Zugang des Promotion Codes beim Kunden übernimmt der Anbieter keine Verantwortung für verlorengegangene, gestohlene, vernichtete oder unerlaubt eingelöste Promotion Codes.

4.4 Informationen zur Rückgabe von Artikeln aus Bestellungen mit Promotion Code: Wenn der Kunde von dem ihm zustehenden Widerrufsrecht Gebrauch macht, wird ihm der ermäßigte Kaufpreis erstattet. Wird ein Artikel aus einer Bestellung, die ursprünglich mehrere Artikel enthielt, widerrufen oder zurückgeben, wird der Wert des Promotion Codes anteilig vom Gesamtpreis des Artikels abgezogen und der Kunde erhält die entsprechende Erstattung. Der Promotion Code verfällt proportional zu dem Wert des zurückgegebenen Artikels. Bei Widerruf oder Rücksendung aller Artikel verfällt der Promotion Code und der ursprünglich bezahlte Betrag wird zurückerstattet. Es besteht kein Anspruch auf die Erstattung oder den Ersatz eines Promotion Codes aus einer Werbeaktion.

§ 6 Lieferung, Versand und Versandkosten

1. Der weltweite Versand erfolgt mit DHL.

2. Lieferzeiten

2.1 Die Lieferzeit beträgt grundsätzlich ca. 1-4 Werktage innerhalb Deutschlands. Für ausgewählte Schmuckstücke (z.B. Perla Kollektion) oder solche Schmuckstücke, die kundenspezifisch angefertigt werden, wird die Lieferzeit mit dem Kunden im jeweiligen Einzelfall abgesprochen. An Sonn- und Feiertagen erfolgt kein Versand.

2.2 Die Lieferzeit in die EU, die Schweiz sowie den Rest der Welt beträgt grundsätzlich ca. 5-21 Werktage. Für Einzelanfertigungen gelten die Regeln der Ziff. 2.1 entsprechend. An Sonn- und Feiertagen erfolgt kein Versand.

3. Preise & Versandkosten

3.1 Als Versandkosten wird für Sendungen innerhalb Deutschlands eine Pauschale von 5,95 EUR erhoben. Der Versand in andere EU-Länder beträgt pauschal 11,95 EUR. Sendungen in den Rest der Welt werden pauschal mit 24,95 EUR und 28,95 EUR berechnet.

3.2 Bestellungen innerhalb Deutschlands ab 150,- EUR liefert der Anbieter versandkostenfrei.

3.3 Der Versand der Waren weltweit ist bis zu einem Warenwert von 500,- EUR versichert und erfolgt per DHL. Die Pakete unterliegen einer Sendungsverfolgung und können vom Kunden getrackt werden.

§ 7 Verlustig gegangene Sendungen

Verloren gegangene Sendungen, die ausweislich der Sendungsverfolgung (tracking) als zugestellt ausgewiesen werden, die aber nicht in den Besitz des Bestellers gelangt sein sollten (dies kann unter Umständen vorkommen, wenn der Kunde dem Anbieter eine Zustelladresse seines Arbeitsgebers übermittelt hat und beim Arbeitgeber ein Kollege die Sendung in Empfang genommen haben sollte), gelten als ordnungsgemäß zugestellt. Der Anbieter haftet nicht für solcherlei verlustig gegangene Sendungen. Der Anbieter empfiehlt dem Kunden daher dringend, im Rahmen der Bestellung die Heimatanschrift anzugeben, unter der eine ordnungsgemäße Zustellung an den Besteller/Kunden erfolgen kann.

§ 8 Bezahlung; Zahlungsverzug; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

1. Akzeptierte Zahlungsarten

Es werden folgende Zahlungsarten angeboten:

Vorkasse (Überweisung)
PayPal
Visa
Master Card
American Express

Alle Zahlungen sowie Gutschriften werden in EUR abgewickelt.

2. Zahlung per Gift Card

Die Zahlung per Gift Card erfolgt durch Eingabe des Gift Card Codes in das dafür vorgegebene Feld im Rahmen des Bestellprozesses und anschließendes Klicken des Buttons "Einlösen". Wenn der Bestellwert den Wert des Gift Card Codes übersteigt, muss der Kunde zusätzlich eine der angebotenen Zahlungsarten auswählen, mit welcher der Restbetrag beglichen werden soll. Wenn der Wert des Gift Card Codes höher ist als der Bestellwert, kann derselbe Code für den nächsten Einkauf wieder verwendet werden, bis das Guthaben der Gift Card vollständig aufgebraucht ist. Eine Barauszahlung der Gift Card ist nicht möglich.

3. Zahlung per Promotion Code

Die Zahlung per Promotion Code erfolgt durch Eingabe des Promotion Codes in das dafür vorgegebene Feld im Rahmen des Bestellprozesses und anschließendes Klicken des Buttons "Einlösen". Wenn der Bestellwert den Wert des Promotion Codes übersteigt, muss der Kunde zusätzlich eine der angebotenen Zahlungsarten auswählen, mit welcher der Restbetrag beglichen werden soll.

4. Aufrechnung

Die Aufrechnung des Kunden ist ausgeschlossen, soweit die Gegenforderung nicht rechtskräftig festgestellt, entscheidungsreif oder unbestritten ist oder einen Ersatzanspruch wegen Mängelbeseitigungskosten aus demselben Vertragsverhältnis umfasst.

5. Zurückbehaltungsrecht im kaufmännischen Verkehr

Im kaufmännischen Verkehr sind ein Zurückbehaltungsrecht und ein Leistungsverweigerungsrecht des Käufers/Kunden mit Ausnahme unbestrittener, rechtskräftig festgestellter Gegenansprüche oder Ansprüchen aus Mängelbeseitigung aus demselben Vertrag ausgeschlossen.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Sara Lashay.

§ 10 Mängelansprüche des Kunden

1. Die Ansprüche des Kunden bei Mängeln richten sich vorbehaltlich der Regelungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach den gesetzlichen Vorschriften.

2. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche des Kunden beträgt für Unternehmer bei neu hergestellten und bei gebrauchten Sachen ein Jahr. Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche des Kunden bei neu hergestellten Sachen zwei Jahre und bei gebrauchten Sachen ein Jahr.

3. Die Verkürzung der Verjährungsfristen nach Absatz 2 dieses Paragraphen gilt nicht für Ansprüche auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen, welche der Kunde nach den gesetzlichen Vorschriften wegen Mängeln der Kaufsache – vorbehaltlich der Haftungsbegrenzungen und -beschränkungen in Paragraph 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen – geltend machen kann. Die Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ferner nicht für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB und soweit der Anbieter einen Mangel der Kaufsache arglistig verschwiegen oder eine Garantie für deren Beschaffenheit übernommen hat.

§ 11 Besonderheiten bei vergoldetem Schmuck

Goldfarbene Schmuckstücke sind mit einer hochwertigen Vergoldung versehen. Ungeachtet der im Modeschmuck-Bereich unüblich dicken Goldschicht, die Sara Lashay verwendet, kann es nach einiger Zeit zu einem Verblassen der Vergoldung kommen. Dies stellt keinen Mangel dar, sondern ist eine typische Eigenschaft vergoldeten Schmucks. Der Prozess der Verblassung kann durch häufiges Duschen und/oder Baden mit dem Schmuckstück und/oder durch Schweißbildung der Haut beschleunigt werden.

Jeder Halbedelstein ist ein Produkt der Natur und damit einmalig. Daher kann es zwischen den Steinen im dargestellten Foto und den im Schmuckstück verarbeiteten zu leichten Abweichungen in der Farbe kommen. Dies ist ein Merkmal der Natur und stellt keinen Mangel dar.

§ 12 Haftung

1. Der Anbieter haftet uneingeschränkt bei Arglist, Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus von ihm übernommenen Garantien. Darüber hinaus bleibt die Haftung des Anbieters nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie beispielsweise nach dem Produkthaftungsgesetz, unberührt.

2. Unbeschadet der Regelungen in Absatz 1 dieses Paragraphen ist bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten in Fällen leichter Fahrlässigkeit die Haftung des Anbieters bei Sachschäden auf den vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Durchschnittsschaden begrenzt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

3. Unbeschadet der Regelungen in Absatz 1 und 2 dieses Paragraphen ist in Fällen leichter Fahrlässigkeit die Haftung des Anbieters bei Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ausgeschlossen. 4. Die Haftungsbeschränkungen und -begrenzungen dieses Paragraphen gelten auch für die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen des Anbieters sowie dessen organschaftliche Vertreter.

§ 13 Rechtswahl, Wirksamkeit

1. Für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

2. Gerichtsstand ist 64285 Darmstadt.

§ 14 Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Kontakt